Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Montag 19. November 2018, 22:22



Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Ist eine Körpermaßänderung durch Korsettierung möglich? 
Autor Nachricht
Korsett Neuling

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2007, 02:23
Beiträge: 13
Wohnort: nähe Elmshon S.H.
Hallo gleichgesinnte Korsettbegeisterte !

Bis vor kurzem hat meine Frau die Korsetts nur sporadisch getragen!
Nun haben wir seit einigen Wochen die tägliche Nutzung auf ca. 18 h ausgeweitet!
Nachts durchgänging, Restzeit tagüber.
Dabei wurde eine noch erträgliche Schnürung von 73 cm auf 68-67 cm vollzogen.
Die Absicht dabei ist eigene, grundsätzliche Körpermodellierung/veränderung zumindest
der Taillie zu erreichen!

-Der Dauerdruck z.B. einer Zahnspange bewirkt ja auch den gewünschten Effekt-

Es ist aber bisher keine messbare Körpermaßveränderung festzustellen!

Hat jemand Erfahrung/Kenntnis gemacht, wielange es evtl. dauert, bis der gewünschte Effekt eintritt;
welche Vorgehensweise sich am besten eignet oder wird er sich evtl. nicht einstellen!

Sind das alles nur Gerüchte, daß man durch Korsettierungso etwas bewirken kann?
Ist es denn jederzeit möglich damit zu beginnen, oder hätte man schon in jngen Jahren damit anfangen müssen?
(Die Superwespentailien der bekannten Damen zeigen ja, daß Formänderung möglich sind!)


Hoffe auf eure Mitwirkung in Form von möglichst zahlreichen Antworten!

Liebe Grüße

schnuerer


Mittwoch 29. Oktober 2008, 10:32
Profil
Korsett Experte

Registriert: Dienstag 7. März 2006, 06:09
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin
Hallo,

eine dauerhafte Body-Modifikation - die dann ohne Korsett bleibt???
Absolutes Kopf-Kino und nicht medizinisch-biologisch reduzierbar.

Was man machen kann mit "Untersützung" des Korsetts -> Abnehmen von einigen Kilos Körpergewicht.
Dieses Potential ist aber irgendwann ausgeschöpft und wenn man es zu schnell betreibt - kann sich die Haut nicht schnell genug zurück bilden -> es hängen Hautfalten auf dem Bauch :cry:

Selbst die Verformung der "weichen" Rippenbögen - wofür man JAHRE braucht - bildet sich wieder zurück - wenn man das Korsett nicht mehr trägt.

Zitat:
Die Superwespentailien der bekannten Damen zeigen ja, daß Formänderung möglich sind!)

Fake
Die ziehen das Korsett für ein Foto aus und dann gleich wieder an.

Wenn Du die verformten Rippenbögen ansprichst - siehe oben was ich geschrieben habe.

Ich kenne nun die eine oder andere "Super-Wespen-Taille" persönlich...
...da läuft nicht jede jeden Tag im Korsett herum. Die Abmessungen entsprechen
ohne Korsett ehr einer normalen schlanken Frau.
Was dann aber schnell geht - ist das Einschnüren in sehr enge Korsett...
..als ob das Bindegewebe im Bauchraum für die nötige Organverlagerung trainiert ist.

Anders kann ich mir diesen Effekt nicht erklären - denn eine ungeübte Trägerin wäre glatt in Ohnmacht gefallen.

LG Miauzi


Mittwoch 29. Oktober 2008, 11:09
Profil Website besuchen
Korsett Experte
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 14:13
Beiträge: 310
Wohnort: nahe Hamburg
Moin Schnürer,
schnuerer hat geschrieben:
Die Absicht dabei ist eigene, grundsätzliche Körpermodellierung/veränderung zumindest der Taillie zu erreichen!
-Der Dauerdruck z.B. einer Zahnspange bewirkt ja auch den gewünschten Effekt-
(Die Superwespentailien der bekannten Damen zeigen ja, daß Formänderung möglich sind!)
Sorry, Dir Dein Kopfkino nehmen zu müssen, aber Deine Vorstellungen kannst Du schlichtweg komplett knicken, da sie schlicht und einfach unrealistisch sind.

Eine GRUNDSÄTZLICHE Körpermodellierung der Taille ist gar nicht möglich, denn durch das Korsettragen wird ja nur das Gewebe bzw.Organe durch Korsett-Außendruck nach innen gedrückt, also in den Bauchraum verlagert. Die Folge ist: sobald das Korsett ausgezogen wird, ist der Außendruck weg und das Gewebe bzw. die Organe rutschen mangels Halt entsprechend wieder dahin, wo sie vorher waren.

Der Vergleich mit der Zahnspange hinkt, denn eine Zahnspange übt dauerhaften Druck auf harte Knochen (nicht auf weiches Gewebe) aus, die sich bei dann nach JAHRE-langem Tragen entsprechend anpassen/verformen. Eine solche Verformung ist theoretisch auch mit einem Korsett im Bereich der unteren Rippenbögen zu erreichen, nur braucht es dazu ebenfalls viele Jahre des Korsett-Tragens über 23 Stunden täglich. Eine TAILLE kann in diesem Sinne gar nicht geformt werden, da es keine Taillenknochen gibt *gg*

Achja... und was die Superwespentaillen der bekannten Models angeht: auch die sind ohne Korsett nur halb so schmal *schmunzel*, laß Dich besser nicht durch Hochglanzaufnahmen blenden.

Liebe Grüße
Kristin-Sara


Mittwoch 29. Oktober 2008, 11:45
Profil
Korsett Experte
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 25. Mai 2002, 17:28
Beiträge: 709
Wohnort: Erfurt
Komplette Zustimmung zu meinen Vorrednern! :)

Was guckst Du auch mal hier:
http://geschnuert.de/faqs/20-korsett-un ... ch-korsett

Liebe Grüße
Tacitus

_________________
--
Leben ist das was einem zustößt,
während man auf die Erfüllung seiner Träume und Hoffnungen wartet...
http://www.geschnuert.de -Korsetts @ geschnuert.de


Donnerstag 30. Oktober 2008, 13:01
Profil ICQ YIM Website besuchen
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
Ich möchte die Frage anders stellen: Ist eine Änderung des Einschnürvermögens durch Korsettierung möglich?

Würde mich eigentlich schon wundern, wenn die Antwort die gleiche wäre und somit jedes "Taillentraining" reine Fiktion. Oder doch?


Dienstag 23. Februar 2010, 02:23
Profil
Korsett Experte

Registriert: Dienstag 7. März 2006, 06:09
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin
Carina0tv hat geschrieben:
Ich möchte die Frage anders stellen: Ist eine Änderung des Einschnürvermögens durch Korsettierung möglich?

Würde mich eigentlich schon wundern, wenn die Antwort die gleiche wäre und somit jedes "Taillentraining" reine Fiktion. Oder doch?


Bitte was verstehst Du unter "Einschnür-Vermögen"
???????

Wenn wir das mal als Begriff klären könnten - wäre vielleicht auch eine Antwort auf Deine Frage möglich

happy lacing
Miauzi


Dienstag 23. Februar 2010, 10:53
Profil Website besuchen
Korsett begeistert
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. September 2003, 13:34
Beiträge: 112
Es ist moeglich, durch langes Training mehr Umfang wegzuschnueren. Ich hab mit 10cm angefangen und bin momentan bei 15cm zu meiner Ausgangstaille, hatte auch schon hoehere langfristige Reduktionen erreicht, ist bei mir aber momentan vom Wohlbefinden her nicht drin.

Und eine _leichte_ Koerperveraenderung konnte ich an mir schon feststellen. meine Naturtaille ist jetzt nach ca 2 jahren Training definierter als frueher, dafuer hab ich einen breiten Hintern ;)

Aber ohne Korsett wuerd sich das glaub ich wieder veraendern.

_________________
...und was wir erlebten war alles und nichts und was uns blieb waren Sterne...


Dienstag 23. Februar 2010, 11:35
Profil Website besuchen
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
Miauzi hat geschrieben:

Bitte was verstehst Du unter "Einschnür-Vermögen"
???????

Wenn wir das mal als Begriff klären könnten - wäre vielleicht auch eine Antwort auf Deine Frage möglich

happy lacing
Miauzi


Spielst Du auf die unterschiedlichen Korsettformen an, die eine quantitativ vergleichbare Beurteilung des "Einschnürvermögens" erschweren, also z.B. ein Vollbrustkorsett im Vergleich zu einem einfachen Gürtel? Neben der einfachen absoluten Größe "Taillenumfang_ungeschnürt minus Taillenumfang_geschnürt" oder der dimensionslosen Größe "(Taillenumfang_ungeschnürt minus Taillenumfang_geschnürt) dividiert durch Taillenumfang_ungeschnürt" bliebe da eventuell noch die Möglichkeit, das verdrängte bzw. bewegte Volumen anzugeben um zu einem ähnlichen Begriff wie dem "Umformgrad" (aus der Fertigungstechnik) zu kommen. Allerdings wird das Gesetz der Volumskonstanz über die Jahre hinweg nicht unbedingt gültig bleiben und man müßte viel vermessen und rechnen. Aber mir ging es ja nur um einen möglichen qualitativen Zusammenhang, nicht um dessen exakte Quantifizierung.

LG, Carina


Dienstag 23. Februar 2010, 20:52
Profil
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
> Aber mir ging es ja nur um einen möglichen qualitativen Zusammenhang, nicht um dessen exakte Quantifizierung.

Ich hab jetzt seit ein paar Wochen Werktags in der Freizeit und über Nacht mäßig geschnürt und meine Taillenweite am Ende des Tages, mein Gewicht in der Früh gemessen und die Zeiten und den Umfang unter dem Korsett (minus 2 cm von über dem Korsett) protokolliert.

Offenbar gibt es einen Effekt. Ich kann zwar die Taille nicht genauer messen als auf 1/2 cm und wenn ich das Korsett an manchen Wochenenden anlasse, habe ich einfach den letzten Wert fortgeschrieben, aber die Kurven sind recht vielversprechend. Ganz oben sind die "Zentimetermonate" an jedem Tag (negative Werte für die Wochenenden, an denen ich kein Korsett getragen habe), im unteren Diagramm ist die gezackte dunkelblaue Linie unten meine gemessene Taille, die gelbe Linie ist das selbe, wenn ich nicht abgenommen hätte (sonst heißt es, der Effekt wäre nur deswegen und ich habe ja auch wirklich abgenommen) und die rote und die hellblaue Linie ist das Ergebnis meines mathematischen Modells.
Wie dem auch sei, das Modell stimmt auf ca. 20%, wenn es nicht in Wirklichkeit sogar genauer ist als die Messungen.

So wie ich jetzt unterwegs bin - also nach 38 Tagen so, als hätte ich 1-3/4 Monate permanent um 1 cm geschnürt (eigentlich um 4 bis 5 cm, jeweils am Abend und über Nacht) - reduziert sich meine Taille um 30 mm pro Woche mehr, als sie das tun würde, wenn ich nur abnehmen würde. In wie weit nun "permanent" oder nicht, ist mir insofern nicht ganz so wichtig, als es so zu sein scheint - wenn das mathematische Modell halbwegs paßt - , daß man nur ziemlich wenig schnüren müßte, um die Taillenweite zu erhalten, z.B. ein oder zwei Nächte pro Woche. Sagen wir, die Änderungen sind zumindest semipermanent.

Durchhaltevermögen braucht es, besonders bequem ist es auch nicht, aber ich hab bisher keine Probleme festgestellt und freue mich berichten zu können, daß das wirklich funktioniert, also tatsächlich nicht nur "Kopfkino" ist. Und 30 mm pro Woche ist eigentlich ziemlich viel, dafür daß ich das nicht 24/7 betreiben kann!

Liebe Grüße, Carina.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Sonntag 17. Juli 2011, 23:55
Profil
Korsett Experte

Registriert: Dienstag 7. März 2006, 06:09
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin
Zitat:
Durchhaltevermögen braucht es, besonders bequem ist es auch nicht, aber ich hab bisher keine Probleme festgestellt und freue mich berichten zu können, daß das wirklich funktioniert, also tatsächlich nicht nur "Kopfkino" ist. Und 30 mm pro Woche ist eigentlich ziemlich viel, dafür daß ich das nicht 24/7 betreiben kann!


Du hast da einen grundsätzlichen Denkfehler drin - aber der hätte Dir eigentlich selbst auffallen müssen...
...trage mal 1-2 Wochen kein Korsett und Du wirst feststellen -> der "Effekt" ist komplett verschwunden.

Zudem -> hast Du eine Gewichtskontrolle durchgeführt??

Der sogenannte "dauerhafte" Effekt beruht bei den meisten auf eine Gewichtsabnahme durch das Tragen
des Korsetts...

..ich konnte so in 9 Monaten ca. 12 kg abnehmen
und
natürlich hat sich da auch der Taillen-Umfang verringert
:lol:


Montag 18. Juli 2011, 12:38
Profil Website besuchen
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
Doch, das Gewicht ist berücksichtigt, wobei ich der Einfachheit halber den Taillenumfang proportional zur Quadratwurzel des Gewichts angenommen habe. (Also "bei doppeltem Taillenumfang vierfaches Gewicht", wie bei einem Zylinder.) Die obere Kurve soll anzeigen, wie sich der Taillenumfang (aufgrund dieser Annahme) geändert hätte, wenn ich kein Gewicht verloren hätte, die untere, wie er sich tatsächlich geändert hat (um 4 cm, dabei um 2,5 kg abgenommen), gemessen jeweils so 11-12 Stunden nach dem Ablegen.

Was sein könnte, ist daß der Zusammenhang Gewicht - Taille zu einfach ist, da beispielsweise die Knochen ihre Masse nicht so schnell ändern, nur weil man abnimmt. Aber selbst dann würde ich mindestens 1 cm auf das Schnüren zurückführen, wobei das akademisch ist, weil das Abnehmen ist ja auch auf das Schnüren zurückzuführen. ;-)

Interessant wird es natürlich, wie sehr sich der Fortschritt verlangsamt, wenn gewichtsmäßig das Ende der Fahnenstange erreicht ist, aber das wird bei derzeitigem Tempo erst in ein paar Monaten der Fall sein, wenn die Taille knapp unter 70 cm liegen wird, da hab ich also zum Glück ohnehin noch etwas Luft! :-)

Was auch interessant wäre - was ich aber nicht unbedingt ausprobieren möchte, so lange es so schön läuft: Was würde passieren, wenn ich jetzt wie wild zu futtern beginnen würde? Würde regelmäßiges Korsettieren wenigstens verhindern, daß sich neues Fett am Bauch ansetzt?


Montag 18. Juli 2011, 19:53
Profil
Korsett Experte

Registriert: Dienstag 7. März 2006, 06:09
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin
Carina0tv hat geschrieben:
Doch, das Gewicht ist berücksichtigt, wobei ich der Einfachheit halber den Taillenumfang proportional zur Quadratwurzel des Gewichts angenommen habe. (Also "bei doppeltem Taillenumfang vierfaches Gewicht", wie bei einem Zylinder.) Die obere Kurve soll anzeigen, wie sich der Taillenumfang (aufgrund dieser Annahme) geändert hätte, wenn ich kein Gewicht verloren hätte, die untere, wie er sich tatsächlich geändert hat (um 4 cm, dabei um 2,5 kg abgenommen), gemessen jeweils so 11-12 Stunden nach dem Ablegen.

Was sein könnte, ist daß der Zusammenhang Gewicht - Taille zu einfach ist, da beispielsweise die Knochen ihre Masse nicht so schnell ändern, nur weil man abnimmt. Aber selbst dann würde ich mindestens 1 cm auf das Schnüren zurückführen, wobei das akademisch ist, weil das Abnehmen ist ja auch auf das Schnüren zurückzuführen. ;-)

Interessant wird es natürlich, wie sehr sich der Fortschritt verlangsamt, wenn gewichtsmäßig das Ende der Fahnenstange erreicht ist, aber das wird bei derzeitigem Tempo erst in ein paar Monaten der Fall sein, wenn die Taille knapp unter 70 cm liegen wird, da hab ich also zum Glück ohnehin noch etwas Luft! :-)

Was auch interessant wäre - was ich aber nicht unbedingt ausprobieren möchte, so lange es so schön läuft: Was würde passieren, wenn ich jetzt wie wild zu futtern beginnen würde? Würde regelmäßiges Korsettieren wenigstens verhindern, daß sich neues Fett am Bauch ansetzt?


Na ich sehe schon - das ist wieder so ein "Männer"-Ding...
..weil Frauen ja nicht (vorwiegend) an der Taille sondern an anderen Körperstellen "anlagern" und somit Dein Ansatz nicht zu gebrauchen ist


Dienstag 19. Juli 2011, 10:23
Profil Website besuchen
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
Miauzi hat geschrieben:
Na ich sehe schon - das ist wieder so ein "Männer"-Ding...
..weil Frauen ja nicht (vorwiegend) an der Taille sondern an anderen Körperstellen "anlagern" und somit Dein Ansatz nicht zu gebrauchen ist


Ich hab mal in einem Korsettforum gelesen, daß eine Frau wegen des Korsetts in 9 Monaten ca. 12 kg abgenommen hat und sich deswegen - angeblich - auch ihre Taille verringert hätte. Nach meinem Rechenansatz wären das bei mir 6 cm gewesen. Wenn es bei dieser Frau weniger als 4 cm waren, widerrufe ich meine Aussagen und mache ein neues Modell, ansonsten warte ich einfach den Urlaub ab und berichte dann, was nach einer Woche ohne Korsett übrig geblieben sein wird.

PS: Aber ich werde mich in dieser Woche sicher nicht so vollfressen, daß ich auf mein Ursprungsgewicht komme, nur damit die Gleichungen stimmen! ;-)


Dienstag 19. Juli 2011, 21:10
Profil
Korsett Experte

Registriert: Dienstag 1. November 2005, 14:57
Beiträge: 331
Moin,

ich hab da noch einen anderen ansatz.

Das mit dem abnehmen sorgt natürlich dafür, daß man sich besser schnüren kann, aber das ist wohl jedem klar.
Und abnehmen wird man auch, wenn das korsett ständig getragen wird. Es passt einfach nicht mehr so viel in den geschnürten körper :wink:.
Was aber auch noch eine rolle spielt, ist die abnahme der muskeln, da diese ja nicht mehr die ganze stützarbeit übernehmen müssen.
Also werden die schwächer und weniger und man kann sich wieder ein bisschen enger schnüren.

Gruß, A.

_________________
Zeit zu haben ist das schönste im Leben und jeder Moment ist einzigartig.


Donnerstag 21. Juli 2011, 20:40
Profil
Korsett Neuling

Registriert: Samstag 20. Februar 2010, 03:09
Beiträge: 20
Anders hat geschrieben:

Was aber auch noch eine rolle spielt, ist die abnahme der muskeln, da diese ja nicht mehr die ganze stützarbeit übernehmen müssen. Also werden die schwächer und weniger und man kann sich wieder ein bisschen enger schnüren.



Gerade dieser Effekt wird wahrscheinlich kaum wirken, wenn das Korsett tagsüber nicht getragen wird, sondern eben nur vom frühen Abend an und über Nacht, weil am Tag wahrscheinlich schon durch die ganz normale Alltagsbewegung mehr als genug "Trainingsreize" gesetzt werden.

Ich bin aber auch so mit der bisherigen Entwicklung recht zufrieden. Urlaub und Gewichthalten werden leider sicher die Kurve abflachen, ich kann dann nur noch hoffen, das durch engere, festere Schnürung und durchgehende Wochenenden zu kompensieren. Bis Jahresende ist es ja noch lang, das grobe Ziel dafür wären 67 cm (WHR 0,7) und die mit 1-2x pro Woche schnüren zu halten. Noch weiß ich nicht, was nach dem Urlaub passieren wird, ob Miauzi recht hat und alles weg sein wird, aber ich hoffe trotzdem, daß das zu schaffen sein müßte, ich glaube jedenfalls nicht, daß ich mit völlig unrealistischen Größenordnungen rechne.

LG, Carina


Mittwoch 27. Juli 2011, 23:42
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de